Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 21 / 2017     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Notenbanker wollen digitale Bezahlsysteme vorantreiben
Das denken Treasurer über Zahlungsverkehr in Echtzeit
Deutsche Bank ermöglicht Überweisungen per Siri
 
Kartenzahlungen
Warum die Gebühren für viele Kreditkarten doch steigen
 
E- und M-Payment
PwC-Studie zeigt: 55 Prozent der Deutschen zahlen bereits mobil oder möchten dies künftig tun
Wie Voice Commerce unser Leben verändert
Commercial Bank testet Cloud-basiertes Blockchain-Netzwerk: Smart Contracts sollen folgen
Bahn beseitigt DNS-Fehler: PayPal wieder über WIFIonICE benutzbar
 
Sonstiges
E-Commerce-Tag Frankfurt am 11. Juli: Die neuesten Trends für den digitalen Handel
Aktuelle Marktstudie: E-Invoicing treibt Digitalisierung und Marktumbruch voran
Check24 zielt auf Fintech-Konkurrenz


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Notenbanker wollen digitale Bezahlsysteme vorantreiben
Süddeutsche, 18.05.2017

Führende Notenbanker haben beim Symposium „Zahlungsverkehr und Wertpapierabwicklung in Deutschland im Jahr 2017“ davor gewarnt, dass Europa bei der Einführung neuer digitaler Bezahlsysteme ins Hintertreffen gerät. Die Veranstaltung mit hochrangigen Referenten aus Finanzwirtschaft und Wissenschaft sowie Vertretern von Zentralbanken setzte sich in Frankfurt mit dem Zahlungsverkehr der Zukunft auseinander.
nach oben      mehr bei Süddeutsche

Das denken Treasurer über Zahlungsverkehr in Echtzeit
Finance Magazin, 19.05.2017

Viele Treasury-Chefs sind unsicher, was Zahlungsverkehr in Echtzeit für ihr Unternehmen bedeuten wird. Das geht aus dem 18. Treasurer-Panel hervor, für das DerTreasurer gemeinsam mit der Deutschen Bank 100 Treasury-Verantwortliche im deutschsprachigen Raum befragt hat. Gut die Hälfte der Befragten kann heute noch nicht einschätzen, ob ihr Unternehmen künftig die sogenannten Sepa Instant Payments nutzen wird. Aktuell plant lediglich jeder fünfte befragte Treasury-Verantwortliche, Echtzeitzahlungen zu nutzen. Die meisten erhoffen sich davon ein besseres Liquiditätsmanagement.
nach oben      mehr bei Finance Magazin

Deutsche Bank ermöglicht Überweisungen per Siri
Handelsblatt, 19.05.2017

Mit Sprachbefehlen wie „Hey Siri, überweise zehn Euro an Marie“ können ab sofort auch die Kunden der Deutschen Bank ihre Überweisungen vereinfachen. Siri erkenne den Empfänger, den Verwendungszweck und den Betrag. Für die Kontodaten würden die Freundesliste und die gespeicherten Überweisungsvorlagen durchsucht. Die auf diese Art ausgefüllte Überweisung muss dann noch mit den üblichen Schritten per Tan autorisiert werden.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Kartenzahlungen
Warum die Gebühren für viele Kreditkarten doch steigen
FAZ, 20.05.2017

Vor etwas mehr als einem Jahr, im Dezember 2015, ist die Regulierung für Kreditkartengebühren in Kraft getreten. Die Interchange-Gebühr, die bei jeder Kartenzahlung im Handel fällig wird und die von der Bank des Händlers an die Bank des Karteninhabers zu zahlen ist, wurde auf 0,3 Prozent des Umsatzes gedeckelt. Jetzt zeigt sich: Die Deckelung der Gebühren am einen Ende hat offenbar höhere Gebühren am anderen Ende zur Folge. Während der Handel zunächst feierte, dass die Kreditkarte endlich auch in Deutschland als Zahlungsmittel günstiger werde, kündigten viele kartenausgebende Banken an, neu kalkulieren zu müssen. Ungefähr zwei Drittel aller Banken und Sparkassen haben die Kreditkartengebühren deutlich angehoben.
nach oben      mehr bei FAZ

E- und M-Payment
PwC-Studie zeigt: 55 Prozent der Deutschen zahlen bereits mobil oder möchten dies künftig tun
PwC, 23.05.2017

Mobile Payment-Anbieter, die sich in Deutschland durchsetzen wollen, sollten gemeinsam mit ihren Wettbewerbern eine einheitliche Technologie entwickeln und am Markt etablieren. Diese Forderung stellt mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) des „Mobile Payment Reports 2017 – What customers really want“. Ebenso sollten sie den Verbrauchern die Sorge davor nehmen, dass deren Daten gehackt oder missbraucht werden könnten, denn für knapp 80 Prozent der Befragten hat die Sicherheit höchste Priorität. Die Studie zeigt, welche Faktoren mobiles Bezahlen in Deutschland massenmarktfähig machen können.
nach oben      mehr bei PwC

Wie Voice Commerce unser Leben verändert
BILANZ, 16.05.2017

Es klingt wie Zukunftsmusik, ist jedoch längst Realität: Das Einkaufen per Sprachsteuerung macht Internet-Shopping leichter als je zuvor, birgt aber auch Risiken. Payment-Expertin Miriam Wohlfarth geht in einem aktuellen Beitrag auf ihre Erfahrungen und die Auswirkungen von Alexa & Co. auf das Payment ein.
nach oben      mehr bei BILANZ

Commercial Bank testet Cloud-basiertes Blockchain-Netzwerk: Smart Contracts sollen folgen
IT Finanzmagazin, 12.05.2017

Die Commercial Bank (eine Privatbank in Katar) und Infosys Finacle haben offenbar ein Pilotprojekt abgeschlossen: Internationale Überweisungen laufen bei der Bank künftig über ein Cloud-basiertes Blockchain-Netzwerk. Gemeinsam mit ihren globalen Tochtergesellschaften und Partnern hat die Commercial Bank eine Lösung implementiert, um grenzüberschreitende Geschäftstransaktionen über den Indien-GCC-Korridor (die Handelsverbindung zwischen Indien und dem Golf-Kooperationsrat) abzuwickeln.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Bahn beseitigt DNS-Fehler: PayPal wieder über WIFIonICE benutzbar
Heise, 22.05.2017

Kunden der Deutschen Bahn können im ICE nun auch wieder mit PayPal bezahlen. Eine fehlerhafte DNS-Konfiguration im kostenlosen ICE-WLAN der Deutschen Bahn hatte dazu geführt, dass gesicherte Verbindungen zu PayPal nicht möglich waren. Auf Nachfrage von Heise Security hatte die Bahn das Problem untersucht und behoben. Was genau zu dem Problem geführt hat, wollte die Bahn nicht verraten. Die Fehlkonfiguration habe aber weder die IT-Sicherheit des WLAN-Dienstes noch den Datenschutz beeinträchtigt.
nach oben      mehr bei Heise

Sonstiges
E-Commerce-Tag Frankfurt am 11. Juli: Die neuesten Trends für den digitalen Handel
E-Commerce-Leitfaden, 24.05.2017

Gebündeltes Expertenwissen zu allen relevanten Themen für Online-Händler, Hersteller, Dienstleister und alle Interessierte – das bieten die E-Commerce-Leitfaden-Partner am 11. Juli 2017 in Frankfurt in der Frankfurt School of Finance & Management. Treffen Sie die Partner des E-Commerce-Leitfadens sowie viele erfolgreiche Händler und E-Commerce-Experten und diskutieren Sie die Chancen und Risiken der Digitalisierung des Handels. Am E-Commerce-Tag geben namhafte E-Commerce-Experten wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie Shop-Systemen, Amazon, eBay & Co., Warenwirtschaft und Logistik, Suchmaschinenmarketing, Payment, Risikomanagement, Zahlungs- und Versandabwicklung oder Forderungsmanagement. Erfolgsgeschichten aus der E-Commerce-Praxis runden die Veranstaltung ab. Nutzen Sie jetzt den vergünstigten Frühbucherpreis!

Exklusiv für Händler, Gründer und Hersteller findet am Vortag des E-Commerce-Tags ein Intensivseminar zum Einstieg in den E-Commerce statt.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Aktuelle Marktstudie: E-Invoicing treibt Digitalisierung und Marktumbruch voran
OpusCapita, 18.05.2017

Die wachsenden Volumina von elektronischen Rechnungen aufgrund neuer Regierungsinitiativen, die fortschreitende Automatisierung der Geschäftsprozesse und neu entstehenden Technologien wälzen den Markt weiter um. Das ist das Fazit der neuen im Mai veröffentlichten Billentis-Marktstudie, die über den globalen aktuellen Stand und die zukünftigen Trends für elektronische Rechnungen (E-Invoicing) berichtet. Laut Billentis werden bis heute noch rund 90 % aller weltweiten Rechnungen manuell bearbeitet. Das Gesamtvolumen elektronischer Rechnungen wird 2017 weltweit 36 Milliarden überschreiten – bei einer erwarteten jährlichen Wachstumsrate für E-Rechnungen von 10 bis 20 Prozent.
nach oben      mehr bei OpusCapita

Check24 zielt auf Fintech-Konkurrenz
Capital, 17.05.2017

Check24 greift die deutsche Fintech-Branche frontal an. Das Münchner Unternehmen hat in den vergangenen Wochen gleich mehrere Tools gelauncht, die direkt gegen führende Finanz-Startups wie den Festgeld-Vermittler Weltsparen oder den Online-Versicherungsmakler Clark gerichtet sind. Spätestens Anfang Juli soll zudem eine Banking-Funktion live gehen, die ähnlich wie die Finanz-Apps Numbrs oder Outbank funktionieren dürfte. Mit der Produktoffensive von Check24 könnten sich die Gewichte im deutschen Fintech-Markt grundlegend verschieben.
nach oben      mehr bei Capital




© 2017 ibi research

ibi aktuell: Unser E-Commerce-Newsletter – aktuelle Informationen rund um den Online-Handel

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz