Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 43 / 2016     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
EPC’s Response to the EBA’s Consultation on Regulatory Technical Standards
Sparkassen: „Beleghafte Überweisung verursacht erhebliche Kosten“
Mobiles Banking: Hacker knacken Photo-TAN-App
 
Kartenzahlungen
6.000 Online-Shops angeblich mit Kreditkarten-Skimmern verseucht – Tendenz steigend
Vermutliche Datenpanne: Indische Banken warnen 3,2 Millionen Kunden
 
E- und M-Payment
Schlag für Twint: Bank Linth startet mit Apple Pay
EZB fordert schärfere Regulierung von virtuellen Währungen
Apple Pay: Hilfeseiten für Deutschlandstart freigeschaltet
Android Pay: Partnerschaft von Google, Visa und Mastercard
Visa startet nächstes Jahr einen Blockchain-Zahlungsservice
 
Sonstiges
Concardis-CEO Mosen: „Auch Zahlungsdienstleister müssen ins Mehrwertdienstgeschäft“


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
EPC’s Response to the EBA’s Consultation on Regulatory Technical Standards
EPC, 21.10.2016

The EPC makes publicly available the response it sent earlier this month to the European Banking Authority (EBA), in the context of the two-month public consultation on draft Regulatory Technical Standards (RTS) on strong customer authentication and common and secure communication under the revised Payment Services Directive (PSD2).
nach oben      mehr bei EPC

Sparkassen: „Beleghafte Überweisung verursacht erhebliche Kosten“
Aachener Nachrichten, 18.10.2016

Die niedrigen Zinsen und die deshalb rückläufigen Gewinne machen auch der Sparkasse Aachen zu schaffen. Sie erhöht deshalb die Preise für Girokonten. Außerdem schränkt sie die Zahl der „papiergebundenen“ Überweisungen ein. Wie die Kunden ab Januar ihre Rechnung bezahlen sollen, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen, Hubert Herpers.
nach oben      mehr bei Aachener Nachrichten

Mobiles Banking: Hacker knacken Photo-TAN-App
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2016

Schnell, einfach und sicher. Mit diesem Marketing-Spruch versucht die Deutsche Bank Kunden davon zu überzeugen, dass deren per Smartphone überwiesenes Geld geschützt ist. Alles, was Kunden brauchen, sind demzufolge zwei Apps. In der Banking-App werden die Daten eingegeben, also Empfängerkonto und Geldbetrag. Anschließend kann der Kunde eine TAN generieren – diese wird über eine zweite App per Photo-TAN-Verfahren errechnet. Mit ihr gelangt das Geld sicher von Konto A nach Konto B, das ist das Versprechen. Es ist eines, das die Deutsche Bank vermutlich nicht halten kann – ebenso die Commerzbank und die Norisbank.
nach oben      mehr bei Süddeutsche Zeitung

Kartenzahlungen
6.000 Online-Shops angeblich mit Kreditkarten-Skimmern verseucht – Tendenz steigend
heise online, 13.10.2016

Kriminelle greifen derzeit vermehrt Kreditkartendaten auf Webseiten von Online-Shops ab, berichtet ein Sicherheitsforscher. Er warnt davor, dass Kriminelle global immer mehr Online-Shops mit Malware zum Abziehen von Kreditkartendaten infizieren und hat eine Liste mit fast 6.000 betroffenen Shops veröffentlicht. Darunter findet sich etwa der australische Online-Shop des Schuh-Herstellers Converse, aber auch zahlreiche vergleichsweise unbekannte Webseiten.
nach oben      mehr bei heise online

Vermutliche Datenpanne: Indische Banken warnen 3,2 Millionen Kunden
heise online, 21.10.2016

Derzeit fordern 19 indische Banken 3,25 Millionen Kunden dazu auf, ihre Bankkarten zu ersetzen oder die PIN zu wechseln. Zudem raten sie dazu, aktuell keine Bankautomaten von Drittanbietern zu nutzen. Es soll zwar bereits Betrugsfälle gegeben haben, aktuell müssen sich betroffene Kunden aber keine Sorgen machen, versichert die National Payments Corporation of India. Man habe bereits Maßnahmen ergriffen und unter anderem Karten gesperrt. Die Banken gehen von einer Datenpanne aus.
nach oben      mehr bei heise online

E- und M-Payment
Schlag für Twint: Bank Linth startet mit Apple Pay
Handelszeitung.ch, 18.10.2016

Als erste Regionalbank bietet die Bank Linth ihren Kunden in der Schweiz die kontaktlose Bezahllösung Apple Pay an. Im Rahmen der Kooperation mit der Cornèr Bank kann die Dienstleistung ab sofort genutzt werden. Apple Pay ist seit Juli in der Schweiz verfügbar, kann jedoch nur mit Kreditkarten von bestimmten Kartenherausgebern genutzt werden, weil andere Kreditkartenherausgeber ihre Karten nicht für Apple Pay freigegeben haben. Sie setzen stattdessen auf die Schweizer Bezahllösung Twint.
nach oben      mehr bei Handelszeitung.ch

EZB fordert schärfere Regulierung von virtuellen Währungen
Handelsblatt, 18.10.2016

Die Europäische Zentralbank hat die EU aufgefordert, Gesetzesvorschläge zur Regulierung von Cyberwährungen zu verschärfen. Notenbanken könnten sonst die Geldmenge weniger gut kontrollieren, was Gefahren für die Preisstabilität berge.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Apple Pay: Hilfeseiten für Deutschlandstart freigeschaltet
MacTechNews, 25.10.2016

Apple Pay in Deutschland – Traum oder in Kürze Wirklichkeit? Nun gibt es ein weiteres großes Indiz auf die baldige Einführung von Apple Pay in Deutschland. Die Hilfeseite zur Bezahlung über den Dienst ist in deutscher Sprache erschienen. Auf dieser Seite wird beschrieben, wo sich mit Apple Pay zahlen lässt, wie weit das Gerät vor das NFC-Terminal gehalten werden sollte und wie sich Kundenkarten einrichten lassen. Auch über die Zahlung auf Webseites über den Mac kann man sich informieren.
nach oben      mehr bei MacTechNews

Android Pay: Partnerschaft von Google, Visa und Mastercard
Caschys Blog, 24.10.2016

Kunden in Ländern, in denen Android Pay nutzbar ist, haben bald noch mehr Akzeptanzstellen im Web. Möglich macht es eine Partnerschaft mit Visa und Mastercard. Nutzer von Android Pay können so direkt auf Websites bezahlen, die Visa Checkout oder Masterpass nutzen. Hierfür müssen die entsprechenden Zahlungsmöglichkeiten mit Android Pay gekoppelt werden. Die Integration von Visa Checkout und Masterpass in die Android-Pay-App soll Anfang 2017 losgehen.
nach oben      mehr bei Caschys Blog

Visa startet nächstes Jahr einen Blockchain-Zahlungsservice
BTC Echo, 22.10.2016

Visa hat Details über seinen Business-to-Business-Zahlungsservice, der in Kooperation mit dem Blockchain-Startup Chain entwickelt wird, bekannt gegeben. Unter dem Namen Visa B2B Connect soll eine Echtzeit-Abwicklungsplattform entstehen, die darauf abzielt, Zahlungen sicherer und transparenter für Unternehmen innerhalb des Visa-Netzwerkes zu machen.
nach oben      mehr bei BTC Echo

Sonstiges
Concardis-CEO Mosen: „Auch Zahlungsdienstleister müssen ins Mehrwertdienstgeschäft“
IT Finanzmagazin, 13.10.2016

Concardis ist einer der größten Dienstleister für bargeldlose Bezahlprozesse in Deutschland. Marcus W. Mosen, Vorsitzender der Geschäftsführung, ist überzeugt, dass es auch noch in zehn Jahren Zahlungsnetzwerke geben wird – sich die Payment-Dienstleister aber wandeln werden.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin




© 2016 ibi research

ibi aktuell: ibi mit Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz