Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 27 / 2016     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Instant-Payment-Seminar: Rege Diskussion in Frankfurt
Das Ende der Überweisung?
Was der Brexit für Banking und Finance bedeuten könnte
 
Kartenzahlungen
Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
Wie wir am liebsten bezahlen – und was sich zukünftig ändert
 
E- und M-Payment
Bitte helfen Sie uns – Kurzumfrage zum Bezahlen im Online-Handel
PayPal – die perfekte Ergänzung für MasterCard: Liebeshochzeit, Vernunftehe oder doch nur Flirt?
Supermarkt als Geldautomat ohne Mindesteinkauf
Stadt Zug startet Pilotprojekt mit Bitcoin
Geld und Payments im Jahr 2035 – Bezahlen sich Dinge selbst und automatisch?
Verwaltungen in Niedersachsen integrieren paydirekt als Zahlungsverfahren
SOFORT GmbH: Kartellamt sieht Wettbewerb behindert
 
Sonstiges
Erster „ibi-Blitz“ zum Thema Retail Banking: Jetzt teilnehmen!
Neue 50-Euro-Banknote vorgestellt
Quiz: How well do you know payment acronyms?


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Instant-Payment-Seminar: Rege Diskussion in Frankfurt
ibi research, 04.07.2016

Die Frage, ob Instant Payments – sichere, multikanalfähige Zahlungen rund um die Uhr – kommen werden, stellt sich schon lange nicht mehr. Die schnelle Variante des modernen Zahlungsverkehrs soll Ende des kommenden Jahres am Start sein. Soweit die Theorie. In der Praxis indes sind bis zur Reife noch einige Hürden zu nehmen.

Diese wurden auf dem Seminar „Instant Payments: eine neue Revolution im Zahlungsverkehr?“ am 23. Juni in Frankfurt mit über 125 Teilnehmern rege diskutiert. Die Referenten und Teilnehmer waren der Einladung von ibi research an der Universität Regensburg und den Unterstützern ING-DiBa sowie van den Berg gefolgt und beschäftigten sich neben den vielfältigen technischen Anforderungen vor allem mit der großen Herausforderung für alle Beteiligten: Wer braucht Instant Payments eigentlich wirklich und wozu? Dabei wurden auch erste Ergebnisse einer Befragung von Privatkunden und Organisationen vorgestellt.
nach oben      mehr bei ibi research

Das Ende der Überweisung?
FAZ.net, 04.07.2016

Das Handy macht es möglich: Nie wieder Zettel ausfüllen, um Geld zu überweisen. Das Eintippen oder gar handschriftliche Übertragen der Zahlen- und Buchstabenkolonnen fällt weg, da die Foto-Apps das für uns erledigen: Man fotografiert die Handwerker-Rechnung mit dem Smartphone einfach ab, das Programm liest die relevanten Daten in Sekundenschnelle aus und trägt sie in ein Überweisungsformular ein. Das Leben wird allerdings nur einfacher, wenn die Bank nicht von gestern ist.
nach oben      mehr bei FAZ.net

Was der Brexit für Banking und Finance bedeuten könnte
Der Bank Blog, 02.07.2016

Die Bewertung des von Großbritanniens Bürgern mehrheitlich beschlossenen Austritts aus der Europäischen Union wurde in den letzten Tagen naturgemäß kontrovers diskutiert. Der Bank Blog bietet einen zusammengefassten Rückblick auf besonders interessante internationale Beiträge zu dieser Thematik, die speziell die Bankensicht beleuchten.
nach oben      mehr bei Der Bank Blog

Kartenzahlungen
Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
golem, 01.07.2016

Das Fintech-Startup Number26 will mit neuer Technologie den Missbrauch von gestohlenen Kreditkarten und kopierten Datensätzen von Kreditkarten verhindern. Dafür hat das Unternehmen eine Förderung von 700.000 Euro von der Investitionsbank Berlin erhalten, um Betrugsprävention auf Basis von Standortdaten durchzuführen. Weil nicht alle Kunden die Datenerhebung wünschen werden, wird das als freiwilliger Opt-in-Dienst angeboten.
nach oben      mehr bei golem

Wie wir am liebsten bezahlen – und was sich zukünftig ändert
e8magazin, 04.07.2016

Die politisch forcierte Neuregelung des elektronischen Zahlungsverkehrs bringt Bewegung in den deutschen Payment-Markt: Nationale Zahlungsverfahren konkurrieren verstärkt mit internationalen Bezahldiensten und neuen, kontaktlosen Bezahlverfahren. Zum Auslaufmodell werden girocard, Lastschrift und Bargeld vorerst aber nicht. Gleichzeitig haben es Innovatoren schwer.
nach oben      mehr bei e8magazin

E- und M-Payment
Bitte helfen Sie uns – Kurzumfrage zum Bezahlen im Online-Handel
ibi research, 06.07.2016

Wie bezahlen Sie als Kunde eigentlich online – und welche Zahlverfahren bieten Händler überhaupt an? Das möchten wir gerne in einer Kurzumfrage von Ihnen wissen! Nehmen Sie sich kurz Zeit und bereichern Sie unsere Umfrage mit Ihren Erfahrungen. Die Umfrage richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an Händler. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!
nach oben      mehr bei ibi research

PayPal – die perfekte Ergänzung für MasterCard: Liebeshochzeit, Vernunftehe oder doch nur Flirt?
IT Finanzmagazin, 05.07.2016

Seit Kurzem gibt es in den USA Gerüchte zu einer Übernahme von PayPal durch MasterCard. Die Gerüchte beflügelten den PayPal-Börsenkurs. Schon im Rahmen des Anfang 2015 avisierten Börsenlistings von PayPal wurde darauf spekuliert, dass PayPal ein attraktiver Übernahmekandidat sei. Der Favorit als Käufer war damals MasterCard.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Supermarkt als Geldautomat ohne Mindesteinkauf
Der Handel, 29.06.2016

Es ist ein weiterer Schritt der Loslösung von den traditionellen Bankfilialen mit ihren Automaten: Die Deutsche Kreditbank kooperiert mit Barzahlen. Ihre Kunden können bald in mehreren Handelsketten-Filialen Bargeld per Handy abheben. Das neue Angebot nennt sich „Cash im Shop“. Im Unterschied zu anderen sogenannten Cashback-Angeboten, also dem Abheben von Bargeld an der Kasse, muss der Kunde bei den Händlern keinen Mindesteinkaufswert erreichen oder etwas kaufen.
nach oben      mehr bei Der Handel

Stadt Zug startet Pilotprojekt mit Bitcoin
moneycab, 02.07.2016

Die Stadt Zug in der Schweiz hat ein Bitcoin-Pilotprojekt gestartet. Bis Ende des Jahres können am Schalter im Stadthaus Dienstleistungen der Einwohnerkontrolle bis zu einem Gegenwert von 200 Schweizer Franken mit der Internetwährung Bitcoin bezahlt werden.
nach oben      mehr bei moneycab

Geld und Payments im Jahr 2035 – Bezahlen sich Dinge selbst und automatisch?
Der Bank Blog, 01.07.2016

Bargeld oder Mobile Payment? Wie wird im Jahr 2035 bezahlt und gibt es den Euro noch? Was wurde aus den Themen FinTech und Blockchain? Und wie legen Menschen ihr Geld an? Um diese und weitere Fragen geht es im Ausblick auf Geld und Zahlungen im Jahr 2035 von Prof. Dr. Hans-Gert Penzel.
nach oben      mehr bei Der Bank Blog

Verwaltungen in Niedersachsen integrieren paydirekt als Zahlungsverfahren
IT Finanzmagazin, 01.07.2016

Mehr als nur ein Signal: Das elektronische Bezahlen von Verwaltungsleistungen, die über das Internet angeboten werden, soll in Niedersachsen über eine einheitliche Plattform erfolgen. Als Zahlungsmöglichkeit stehen dabei die Verfahren giropay, Lastschrift, Kreditkarte, PayPal und zukünftig auch paydirekt zur Verfügung.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

SOFORT GmbH: Kartellamt sieht Wettbewerb behindert
heise online, 05.07.2016

Deutschlands Banken und Sparkassen behindern nach Einschätzung des Bundeskartellamts den Wettbewerb beim Bezahlen im Internet. „Die Online-Banking-Bedingungen der deutschen Kreditwirtschaft führen zu einer Behinderung von neuen und innovativen Dienstleistungsangeboten auf dem wachsenden Markt für Bezahlverfahren im Internethandel“, erklärte Behördenchef Andreas Mundt.
nach oben      mehr bei heise online

Sonstiges
Erster „ibi-Blitz“ zum Thema Retail Banking: Jetzt teilnehmen!
ibi research, 06.07.2016

Die Schnelllebigkeit der Finanzbranche zeigt sich in vielen Facetten: Regulatorische Anforderungen sollten am besten seit gestern umgesetzt sein, FinTechs bedrohen das Geschäftsmodell, während die Kunden sich in einer Online-Community über die besten Angebote austauschen. Und natürlich haben alle Beteiligten – Bank-Angestellte, -Revolutionäre und -Kunden – ihre eigene Sicht auf die neuesten Trends. Damit wir Ihnen die – zum Teil kontroversen – Eindrücke möglichst schnell präsentieren können, haben wir uns ein neues Format für Sie ausgedacht: den ibi-Blitz Retail Banking. Im Quartalsrhythmus möchten wir Sie mit drei kurzen Fragen um Ihre Meinung bitten.
nach oben      mehr bei ibi research

Neue 50-Euro-Banknote vorgestellt
EZB, 05.07.2016

Die Europäische Zentralbank hat den neuen 50-Euro-Schein, der am 4. April 2017 ausgegeben wird, präsentiert. Seine Einführung ist die jüngste Maßnahme zur weiteren Steigerung der Fälschungssicherheit der Euro-Banknoten. Der 50-Euro-Schein ist nach dem 5-Euro-, 10-Euro- und 20-Euro-Geldschein nun die vierte Stückelung der zweiten Generation von Euro-Banknoten, der sogenannten Europa-Serie.
nach oben      mehr bei EZB

Quiz: How well do you know payment acronyms?
PaymentEye, 05.07.2016

The payments industry absolutely loves its acronyms: PSD2, HCE, NFC, ECB. But what do they all mean? If you think you know, then this is the quiz for you!
nach oben      mehr bei PaymentEye




© 2016 ibi research

ibi aktuell: SEO Power Seminar am 14.07.2016 in Nürnberg

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz