Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 11 / 2016     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Über 160 begeisterte Teilnehmer diskutieren auf dem CIBI Innovationstag 2016
Berlin will mehr Zeit für MiFID-Umsetzung durchsetzen
Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aus Bundesbank-Sicht
Regulierung wird zum Wettbewerbsfaktor für Banken
 
Kartenzahlungen
Weltpremiere auf der CeBIT: Erste voll digitale girocard-Transaktion
Kommt die Geldkarte für Flüchtlinge?
 
E- und M-Payment
Trends im Payment-Bereich standen bei Internet World Messe im Fokus
Bitcoin an der Kapazitätsgrenze
Gemeinsames Projekt von PayPal, Land Hessen und ekom21: Bußgelder online bezahlen mit PayPal
 
Sonstiges
Aktuelle Studie: Etwa ein Drittel der Händler hat bei Gründung ein Bankdarlehen aufgenommen
Fintech-Unternehmen in Deutschland: Wer seid Ihr und wenn ja, wie viele?
Tippfehler verhindert offenbar Milliarden-Bankraub
Girokontoinhaber loben Online-Banken
Speed4Trade und ElectronicSales verstärken den E-Commerce-Leitfaden


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Über 160 begeisterte Teilnehmer diskutieren auf dem CIBI Innovationstag 2016
ibi research, 16.03.2016

Am vergangenen Donnerstag unterstrich der CIBI Innovationstag vor ausgebuchtem Hause seinen Ruf als Topereignis der deutschsprachigen Finanzdienstleistungsbranche. Mehr als 160 Teilnehmer hörten spannende Vorträge renommierter Experten, führten lebhafte Diskussionen und knüpften wertvolle Kontakte. Der Veranstaltungstitel "BankTech, FinTech, und was dann?" brachte es letztendlich bereits auf den Punkt: Mit der Etablierung von FinTechs ist noch nicht aller Tage Abend.
nach oben      mehr bei ibi research

Berlin will mehr Zeit für MiFID-Umsetzung durchsetzen
Die Welt, 15.03.2016

Die Bundesregierung drängt bei den EU- Partnern darauf, dass die Umsetzung der MiFID-II-Richtlinie in nationales Recht verschoben wird. In einem Positionspapier moniert das Finanzministerium, dass der jüngste Vorschlag der EU-Kommission „nicht ausreicht“, um den Marktteilnehmern, Handelsplattformen und Behörden die angemessene Umsetzung der Vorschriften zu ermöglichen. Die Behörden bräuchten „ausreichend Klarheit“, insbesondere bei den technischen Details, bevor die Umsetzung in nationales Recht erfolgen könne.
nach oben      mehr bei Die Welt

Die Zukunft des Zahlungsverkehrs aus Bundesbank-Sicht
Bundesbank, 10.03.2016

Der Zahlungsverkehr in Deutschland ist ein Thema, in dem sich derzeit viel bewegt, der aber auch die Gemüter erregt. Carl-Ludwig Thiele, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, erläuterte in einer Rede auf dem Unternehmertag 2016 die Sichtweise der Bundesbank.
nach oben      mehr bei Bundesbank

Regulierung wird zum Wettbewerbsfaktor für Banken
BCG, 10.03.2016

Je schneller Banken Regulierungsvorschriften umsetzen, desto größere Wettbewerbsvorteile sichern sie sich. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse des aktuellen Risk-Reports von The Boston Consulting Group. Der Report bewertet die wirtschaftliche Entwicklung der globalen Bankenbranche und gibt einen Überblick über die derzeitigen regulatorischen Reformen.
nach oben      mehr bei BCG

Kartenzahlungen
Weltpremiere auf der CeBIT: Erste voll digitale girocard-Transaktion
Der Tagesspiegel, 14.03.2016

Vodafone Deutschland zeigt auf der CeBIT 2016 in Kooperation mit den Volks- und Raiffeisenbanken erstmals einen Bezahlvorgang mit einer voll digitalen girocard. Die Transaktion wurde mit Hilfe eines Smartphones und eines Kassenterminals über Near Field Communication – kurz NFC – ausgelöst und durch das girocard-System erfolgreich autorisiert. Das gezeigte Verfahren basiert auf der NFC-SIM-Karte mit dem so genannten Secure Element – einem sicheren Speicher-Platz auf der SIM-Karte, auf dem digitale Bezahlkarten verschlüsselt abgelegt werden können.
nach oben      mehr bei Der Tagesspiegel

Kommt die Geldkarte für Flüchtlinge?
FAZ, 09.03.2016

Das Asylpaket I sieht vor, dass Flüchtlinge kein Bargeld mehr bekommen sollen – nur als Ausnahme. Das klingt aber einfacher, als es ist. Viele Bundesländer halten den Aufwand durch Sachleistungen, den das Gesetz vorsieht, für zu hoch. Wie ist die Lage derzeit – und wie sollte sie sein?
nach oben      mehr bei FAZ

E- und M-Payment
Trends im Payment-Bereich standen bei Internet World Messe im Fokus
E-Commerce-Leitfaden, 15.03.2016

Auf der diesjährigen Internet World in München präsentierten sich Aussteller mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich E-Commerce und Online-Marketing. Auch ibi research war mit einem Stand vertreten und stellte das E-Commerce-Leitfaden-Projekt vor. Das Team des Leitfadens traf unter anderem Johannes Sutter, Head of E-Commerce Sales der Schweizer Firma SIX Payment Services. In einem spontanen Video-Interview erläuterte er die aktuellsten Trends im Payment-Bereich, die auch auf der Internet World heiß diskutiert wurden.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Bitcoin an der Kapazitätsgrenze
Heise, 15.03.2016

Befürchtet worden war es schon länger: Das digitale Währungssystem Bitcoin hat seine Kapazitätsgrenze für die Verarbeitung von Transaktionen erreicht. Lösen lässt sich das Problem mit Geld – oder mit einer radikalen Überarbeitung.
nach oben      mehr bei Heise

Gemeinsames Projekt von PayPal, Land Hessen und ekom21: Bußgelder online bezahlen mit PayPal
e-Commerce News Magazin, 14.03.2016

Im Rahmen der CeBIT stellt PayPal gemeinsam mit dem IT-Dienstleister ekom21 und dem Land Hessen ein neues Projekt im öffentlichen Sektor vor. Seit kurzem können Bürger des Landes Hessen Buß- und Verwarnungsgelder online im Portal der Zentralen Bußgeldstelle mit PayPal bezahlen. Ermöglicht wird dies durch eine Online-Anhörung, in die PayPal integriert ist. Damit zählt Hessen in Deutschland zu den Vorreitern, die eine Online-Anhörung mit Bezahlkomponente anbieten.
nach oben      mehr bei e-Commerce News Magazin

Sonstiges
Aktuelle Studie: Etwa ein Drittel der Händler hat bei Gründung ein Bankdarlehen aufgenommen
E-Commerce-Leitfaden, 08.03.2016

Einen wesentlichen Faktor der erfolgreichen Gründung eines Unternehmens sowie seiner zukünftigen Entwicklung stellt die Finanzierung dar, die sich insbesondere bei E-Commerce-Projekten nicht immer einfach gestaltet. Mit einer Befragung hat ibi research nun ermittelt, wie sich Händler bei der Unternehmensgründung oder auch beim späteren Aufbau eines Online-Shops finanziert haben und welchen Problemen sie dabei gegenüberstanden. Aus den Ergebnissen der Studie geht hervor, dass als Finanzierungsquelle bei Unternehmensgründung vor allem eigene Mittel des Gründers (92 Prozent), Bankdarlehen (34 Prozent) sowie finanzielle Mittel von Freunden (22 Prozent), Verwandten (12 Prozent) und sonstigen Personen (8 Prozent) genutzt werden.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Fintech-Unternehmen in Deutschland: Wer seid Ihr und wenn ja, wie viele?
Handelsblatt, 03.03.2016

Mit Statistiken zur Finanztechnologie-Branche ist es so eine Sache. Die Firmen schießen wie Pilze aus dem Boden und sind mit einer Definition schwer zu greifen. Und selbst wer viele Jahre dabei ist, kann dazu zählen. Das Handelsblatt hinterfragt vorliegende Einordnungen.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Tippfehler verhindert offenbar Milliarden-Bankraub
Spiegel, 10.03.2016

Unbekannte Hacker haben von der Zentralbank von Bangladesch laut Angaben der Bank 81 Millionen Dollar erbeutet. Das klingt nach viel Geld, aber eigentlich wollten sie noch viel mehr abzapfen. Doch die Hacker machten einen Tippfehler bei der Überweisung, die an eine Stiftung in Sri Lanka gehen sollte: Statt „foundation“ schrieben sie „fandation“ – und ihr Vorhaben flog auf.
nach oben      mehr bei Spiegel

Girokontoinhaber loben Online-Banken
av-finance.com, 14.03.2016

Deutschlands Internet-Banken leisten offenbar ziemlich genau den Service, den sich Kunden wünschen: 80 Prozent der Kunden, die ihr Girokonto bei einem Online-Geldinstitut haben, sind zufrieden mit ihrer Bank. Zum Vergleich: Nur 44 bis 58 Prozent der befragten Kunden anderer Geldinstitute äußerten sich so uneingeschränkt positiv.
nach oben      mehr bei av-finance.com

Speed4Trade und ElectronicSales verstärken den E-Commerce-Leitfaden
E-Commerce-Leitfaden, 16.03.2016

Der E-Commerce-Software-Spezialist Speed4Trade, der mit seinen Produkten Händlern ein umfassendes Omni-Channel-Ökosystem bereitstellt sowie das Unternehmen ElectronicSales, ein Anbieter von innovativen Onlineshop-Lösungen im B2B-Bereich, verstärken seit Anfang des Jahres das Partnernetzwerk im E-Commerce-Leitfaden.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden




© 2016 ibi research

ibi aktuell: Sparkasse KölnBonn und Deutsche Postbank gewinnen das ibi Website Rating 2016

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz