Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 9 / 2016     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
EBA prüft Banken: Stresstest im stillen Kämmerlein
Bundesbank erzielt 2015 Überschuss von 3,2 Mrd. Euro
 
Kartenzahlungen
MasterCard-Kunden können bald per Selfie bezahlen
Visa Europe erweitert seinen Token-Service für Android Pay und Bezahl-Apps der Banken
 
E- und M-Payment
Mobiles Bezahlen kommt in Deutschland nur schleppend voran
Mobile Payment von Payback startet bald
Number26 startet mit Auslandsüberweisungen
Der Drops ist noch lange nicht gelutscht – Glosse zur Bankenstrategie beim Bezahlen im E-Commerce
PayPal sperrt Konto wegen kritischer Betreffzeile
 
Sonstiges
Sparkasse KölnBonn und Deutsche Postbank gewinnen das ibi Website Rating 2016
Monopoly schafft Bargeld ab
ABK Systeme, EFiS und GEVA Business Solutions werden zu Payment Group International


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
EBA prüft Banken: Stresstest im stillen Kämmerlein
Handelsblatt, 24.02.2016

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) prüft erneut die Stabilität der wichtigsten europäischen Banken durch einen Stresstest. 51 Banken der Europäischen Union sollen in den nächsten Monaten zeigen, wie gut sie mit Gegenwind, etwa einer Rezession, abrupt steigenden Risikoprämien, niedrigen Ertragschancen oder Risiken aus der Schattenbankwelt klarkommen. Die Ergebnisse werden im dritten Quartal bekanntgegeben. Anders als bei früheren Checks wird die EBA nicht sagen, ob eine Bank durchfällt und nach dem Test ihre Kapitalreserven auffüllen sollte.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Bundesbank erzielt 2015 Überschuss von 3,2 Mrd. Euro
Bundesbank, 24.02.2016

Die Deutsche Bundesbank hat im Geschäftsjahr 2015 einen Überschuss von 3,2 Mrd. Euro erzielt, nach 3,0 Mrd. Euro im Vorjahr. Der Gewinn wurde in voller Höhe an den Bund überwiesen. Bundesbankpräsident Jens Weidmann verwies hinsichtlich des Gewinnanstiegs auf eine Zunahme beim Nettoergebnis aus Finanzoperationen, Abschreibungen und Risikovorsorge, denen ein niedrigerer Nettozinsertrag gegenübergestanden habe. „Im Ergebnis hat dies zu einem leichten Plus im Vorjahresvergleich geführt“, sagte er auf der Jahrespressekonferenz der Bundesbank.
nach oben      mehr bei Bundesbank

Kartenzahlungen
MasterCard-Kunden können bald per Selfie bezahlen
Die Welt, 24.02.2016

Der Siegeszug des Selfies ist nicht zu bremsen. Nun vertrauen sogar Kreditkartenunternehmen auf die selbst geknipsten Porträts. So soll es bei MasterCard künftig auch möglich sein, mit den Fotos zu bezahlen. Das sogenannte Selfie Pay soll laut Medienberichten zuerst in Großbritannien und im Sommer in 14 weiteren Ländern eingeführt werden. Statt ein Passwort einzugeben, kann der Kunde an der Supermarktkasse dann rasch ein Bild von sich knipsen, um sich als Besitzer der Kreditkarte auszuweisen – allerdings darf er nicht vergessen zu blinzeln.
nach oben      mehr bei Die Welt

Visa Europe erweitert seinen Token-Service für Android Pay und Bezahl-Apps der Banken
IT Finanzmagazin, 16.02.2016

Visa Europe weitet seinen Payment Token Service (VEPTS) aus. Dadurch sollen Finanzinstitute Tokens leichter in Services, bei denen über die Cloud auf Zahlungsdaten zugegriffen wird (wie bei Android Pay oder bankeigenen mobilen Bezahl-Apps), integrieren können. Damit will Visa die bestehenden Dienstleistungen für mobiles Bezahlen ausbauen, bei denen Zahlungsdaten auf einem mobilen Endgerät gespeichert werden.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

E- und M-Payment
Mobiles Bezahlen kommt in Deutschland nur schleppend voran
Heise, 20.02.2016

Deutschland diskutiert zwar über Obergrenzen für Bargeldzahlungen, doch Alternativen wie das mobile Bezahlen per Smartphone oder Computer-Uhr sind bei den meisten Bundesbürgern nach wie vor unpopulär: Nur 30 Prozent bezahlen hierzulande auf diesem Weg bereits bargeldlos. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC. Bei der Vorgängerumfrage vor gut einem halben Jahr hatten nur 25 Prozent der Befragten angegeben, schon einmal kontaktlos bezahlt zu haben.
nach oben      mehr bei Heise

Mobile Payment von Payback startet bald
Mobilbranche.de, 25.02.2016

Im November 2014 kündigte Payback zum ersten Mal ein eigenes Bezahlsystem an. Inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass ein Start von Payback Pay unmittelbar bevorsteht. Am 26. April wird Payback-Geschäftsführer Dominik Dommick zusammen mit dem Geschäftsführer von Real Digital Services, Jan-Philipp Blome, einen Vortrag mit dem Titel „Payback goes Mobile-Payment“ auf dem EHI Kartenkongress halten. Brancheninsider halten es für sehr wahrscheinlich, dass dort der Starttermin für Payback Pay bekannt gegeben wird. Der gemeinsame Vortrag deutet darauf hin, dass Real unter den ersten Händlern sein wird, die Payback Pay unterstützen.
nach oben      mehr bei Mobilbranche.de

Number26 startet mit Auslandsüberweisungen
Cashys Blog, 25.02.2016

Number26 hat wieder eine neue Funktion zu verkünden. Nutzer des Kontos können ab sofort auch Auslandsüberweisungen tätigen. Der Dienst wird nicht von Number26 direkt bereitgestellt, ist aber nahtlos in die App integriert. Auslandsüberweisungen werden über TransferWise abgewickelt und können in neun Währungen vorgenommen werden. Ausgeführt werden die Überweisungen zum „echten Wechselkurs, ohne versteckte Bankgebühren.“ Die Ausführung einer Auslandsüberweisung benötigt ein bis zwei Werktage.
nach oben      mehr bei Cashys Blog

Der Drops ist noch lange nicht gelutscht – Glosse zur Bankenstrategie beim Bezahlen im E-Commerce
t3n, 20.02.2016

Die Konkurrenz beim den Bezahlverfahren im E-Commerce ist groß. Derzeit versuchen die deutschen Banken, das neue Verfahren paydirekt am Markt zu platzieren. Teil dieses Marktes ist auch giropay, ein ebenfalls von (vielen) deutschen Banken unterstütztes Verfahren. In einer lesenswerten Glosse beschäftigt sich t3n mit der dahinterstehenden Strategie der Banken.
nach oben      mehr bei t3n

PayPal sperrt Konto wegen kritischer Betreffzeile
OnlinehändlerNews, 25.02.2016

Ab und an kommt es bei PayPal vor, dass Konten gesperrt und Gelder eingefroren werden. Den Nutzern bleibt dann in aller Regel nicht anderes übrig, als zu warten und zu hoffen. In einem aktuellen Fall wurde ein Konto nur wegen eines Wortes in der Betreffzeile gesperrt. Ein deutscher Computerspieler hatte ein virtuelles Messer gekauft, das in der realen Welt aus Damaszenerstahl besteht. Nach dem Kauf wurde das Konto des Spielers gesperrt. Der Grund liegt in der angegebenen Betreffzeile bei der Bezahlung: Der betroffene Nutzer gab nämlich lediglich das Wort „Damascus“ an, da das Messer eben aus „Damascus steel“ geschmiedet wird.
nach oben      mehr bei OnlinehändlerNews

Sonstiges
Sparkasse KölnBonn und Deutsche Postbank gewinnen das ibi Website Rating 2016
ibi research, 18.02.2016

Am 17. Februar 2016 fand in Frankfurt am Main die diesjährige Verleihung der ibi Website Rating Awards für die beste Banken-Website statt. Evaluiert wurden Internet-Auftritte von 50 Banken und Sparkassen hinsichtlich ihrer Unterstützung der Kundengruppen Beratungskunde und Selbstentscheider. Die besten Umsetzungen zeigen in diesem Jahr erneut die Sparkassen KölnBonn in der Kategorie „Beratungskunde“ sowie die Deutsche Postbank in der Kategorie „Selbstentscheider“. Für das aktuelle Schwerpunktthema „Konsumentenkredit“ wurde die Stichprobe um 15 Spezialanbieter erweitert. Hinsichtlich der Unterstützung des Konsumentenkreditprozesses belegen die Sparkasse Köln Bonn für den Beratungskunden und die SKG Bank für den Selbstentscheider jeweils den ersten Platz.
nach oben      mehr bei ibi research

Monopoly schafft Bargeld ab
Chip.de, 16.02.2016

Die Banken wünschen es sich seit langem: die Abschaffung des Bargelds. Denn wenn keiner mehr sein Geld von der Bank holen kann, erhalten die Geldhäuser nahezu Narrenfreiheit - Negativ-Zinsen zum Beispiel. Statt Zinsen zu zahlen, verlangen sie welche dafür, dass sie unser Geld verwalten. Einen Blick in diese naheliegende Zukunft ermöglicht uns jetzt Hasbros „Monopoly Ultimate Banking Edition“. Das Brettspiel kommt komplett ohne Spielzeug-Bargeld: Stattdessen gibt es Bankkarten und ein elektronisches Kartenlesegerät mit Barcode-Scanner.
nach oben      mehr bei Chip.de

ABK Systeme, EFiS und GEVA Business Solutions werden zu Payment Group International
EFiS FINANCIAL SOLUTIONS, 29.02.2016

Die Spezialanbieter im Bereich Zahlungsverkehr, ABK Systeme, EFiS und GEVA Business Solutions, planen einen strategischen Zusammenschluss der Unternehmen und ihrer Tochtergesellschaften. Die zukünftige Payment Group International wird eine europaweit aufgestellte Holding mit Unternehmen in Deutschland, Belgien, Polen und Luxemburg.
nach oben      mehr bei EFiS FINANCIAL SOLUTIONS




© 2016 ibi research

ibi aktuell: Aktuelle Studie: Zukünftige Ausgestaltung der Webpräsenzen von Banken und Sparkassen

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz