Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 5 / 2016     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Illegaler Bezahldienst Liberty Reserve: Gründer bekennt sich der Geldwäsche schuldig
Hinter dem Blockchain-Hype
IBAN nun Pflicht für alle Bankkunden
 
Kartenzahlungen
LG Pay White Card: Mobile Payment mit Karte von LG
Sichere Kreditkarten? Kriminelle und Fahnder wissen es besser
Samsung Pay startet in Europa
Apple Pay und Android Pay: Ein Überblick zur Situation der Bezahldienste in Deutschland
 
E- und M-Payment
ClickandBuy-Dienste werden eingestellt
paydirekt wird vollzählig
 
Sonstiges
CIBI Innovationstag: Noch bis 5. Februar Frühbucherrabatt sichern
Intelligente Suchfunktionen im Online-Handel erhöhen Kundenzufriedenheit, Konversionsrate und Umsatz
Deutlich mehr Falschgeld in Deutschland
Kleve: Der Abschied vom Kleingeld
Payment Exchange 2016 – gerne wieder!


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Illegaler Bezahldienst Liberty Reserve: Gründer bekennt sich der Geldwäsche schuldig
heise online, 01.02.2016

US-Behörden bezeichnen den 2013 abgestellten Online-Dienst Liberty Reserve als „die Bank der Wahl für die kriminelle Unterwelt“. Kunden konnten damit echtes Geld in die digitale Währung LR tauschen und über Liberty Reserve weltweit überweisen. Anders als Banken unterlag die Liberty Reserve keiner Kontrolle durch die Finanzaufsichtsbehörden. Der Gründer hat sich nun schuldig bekannt, über 250 Millionen US-Dollar gewaschen zu haben.
nach oben      mehr bei heise online

Hinter dem Blockchain-Hype
Technology Review, 29.01.2016

Die Aufregung um die Kryptowährung Bitcoin hat sich etwas gelegt, stattdessen stürzt sich die Finanzbranche jetzt auf die dahinter stehende Blockchain-Technologie. Ein großer Wertpapierdienstleister rät zu Besonnenheit.
nach oben      mehr bei Technology Review

IBAN nun Pflicht für alle Bankkunden
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2016

Die Nutzung der IBAN ist seit 1. Februar Pflicht für alle Bankkunden. Das bedeutet, dass Banken keine Überweisungen im alten Stil mehr entgegennehmen dürfen. Die eigenen Felder für Kontonummer und Bankleitzahl auf Überweisungen, die Bankkunden seit jeher gewohnt sind, gehören damit der Vergangenheit an. Das gilt sowohl für Überweisungen auf Papiervordrucken als auch für die Maske beim Online-Banking.
nach oben      mehr bei Süddeutsche Zeitung

Kartenzahlungen
LG Pay White Card: Mobile Payment mit Karte von LG
Caschys Blog, 29.01.2016

Neben Android Pay, Apple Pay und Samsung Pay möchte nun auch LG sein eigenes mobiles Zahlungssystem vorstellen, „LG Pay“ genannt. Aber im Gegensatz zu den anderen Varianten wird LG anscheinend nicht auf das Smartphone als Zahlungsmittel setzen, sondern auf eine Universalkarte, die mehrere Karten bündelt und dann genauso verwendet werden kann wie jede andere Zahlkarte auch.
nach oben      mehr bei Caschys Blog

Sichere Kreditkarten? Kriminelle und Fahnder wissen es besser
ZEIT online, 29.01.2016

Kartenbetrug ist ein gewaltiges Geschäft. In zwei von drei Fällen aller Betrugsdelikte mit Kreditkarten werden entwendete Karteninformationen benutzt. Ende 2013 etwa besorgten sich Hacker 40 Millionen Datensätze über Transaktionen beim Handelsriesen Target in den USA. In den vergangenen Wochen wurde bekannt, dass deutsche Banken 90.000 Kreditkarten von MasterCard und Visa vorsorglich austauschen werden – weil es Datenabgriffe gegeben haben könnte. Mit Kreditkartendaten können Kriminelle im Internet oder am Telefon auf Kosten der Opfer einkaufen, auch ohne PIN.
nach oben      mehr bei ZEIT online

Samsung Pay startet in Europa
IT Finanzmagazin, 22.01.2016

Auf dem Omnisecure-Kongress kündigte Samsung den Start von Samsung Pay im ersten Quartal 2016 an. Interessant ist, dass neben dem zu erwartenden Launch-Land Großbritannien auch Spanien auf der Agenda steht. Hier wird Apple Pay nur mit American Express an den Start gehen.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Apple Pay und Android Pay: Ein Überblick zur Situation der Bezahldienste in Deutschland
ComputerBase, 02.02.2016

Gemessen daran, wie pompös die Bezahldienste Apple Pay und Android Pay 2014 und 2015 angekündigt worden waren, müsste der Kaffee schon wie selbstverständlich mit dem Smartphone bezahlt werden. Dem ist aber nicht so – nur warum? ComputerBase hat bei Apple, Google und den Banken zum Marktstart in Deutschland nachgefragt.
nach oben      mehr bei ComputerBase

E- und M-Payment
ClickandBuy-Dienste werden eingestellt
Sämtliche E-Geld- bzw. Bezahldienstleistungen der ClickandBuy International Limited, insbesondere das Internet-Bezahlsystem ClickandBuy, werden demnächst eingestellt. Bis maximal zum 30.04.2016 können Kunden ClickandBuy wie gewohnt zur Zahlung in Online-Shops einsetzen – danach steht ClickandBuy nicht mehr als Bezahlmethode zur Verfügung. Bestehendes Guthaben auf den ClickandBuy-Konten soll bis zum 30.04.2016 verbraucht oder auf ein Bankkonto übertragen werden.
nach oben      mehr bei ClickandBuy

paydirekt wird vollzählig
Handelsblatt, 28.01.2016

Noch können nur Kunden der Genossenschaftsbanken und privater Banken den neuen Online-Bezahldienst paydirekt nutzen. Doch bis Ende April werden auch alle 409 deutschen Sparkassen an paydirekt angeschlossen sein.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Sonstiges
CIBI Innovationstag: Noch bis 5. Februar Frühbucherrabatt sichern
ibi research, 03.02.2016

Am 10. März 2016 findet der 15. CIBI Innovationstag im Hotel Le Meridien München statt. In diesem Jahr präsentieren hochkarätige Führungskräfte, Innvoatoren und Experten wie Dr. Ralph Müller, Vorstand der Postbank, Frank Schwab, Co-Founder des FinTech Forums, oder Dr. Niklas Bartelt, Geschäftsführer von paydirekt, das Thema „BankTech, FinTech, ... und was dann?“ aus Sicht des etablierten Unternehmens und aus der Perspektive des Angreifers.
  • „FinTech – Freund oder Feind“ nimmt die Gedanken des Vormittags direkt auf und vertieft die Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Geschäftsmodelle.
  • „Zahlungsverkehr zwischen Innovation und Regulierung“ konkretisiert eines der Produkt- und Servicefelder und zeigt, wie aus einem einst langweiligen Backoffice-Thema eines der dynamischsten und attraktivsten Gestaltungsfelder für die nächsten Jahre geworden ist.
  • „Meldewesen – Treiber der Finanzarchitekturen“ zeigt, wie neben den Kunden auch Regulation und Aufsicht Einfluss nehmen, welch weitreichende Auswirkungen dies auf Finanzarchitekturen haben kann und wie auch an dieser Stelle über zukünftige Wettbewerbsfähigkeit entschieden wird.
Melden Sie sich jetzt an – nur bis 5. Februar gilt der Frühbucherrabatt von 200 Euro!
nach oben      mehr bei ibi research

Intelligente Suchfunktionen im Online-Handel erhöhen Kundenzufriedenheit, Konversionsrate und Umsatz
E-Commerce-Leitfaden, 03.02.2016

Die Suchfunktion ist neben der Navigation das zentrale Bedienungselement im Online-Shop. Welche Erfahrungen Deutschlands Händler mit der Suche in ihrem eigenen Shop gemacht haben, hat das E-Commerce-Leitfaden-Team in einer Studie ermittelt. Nur 3 Prozent der Befragten setzen keine Suche in ihrem Online-Shop ein. Sechs von zehn Händlern nutzen für die Suche in ihrem Shop ein Zusatzmodul eines Drittanbieters. Knapp ein Viertel setzt auf die Standard-Suche des Shop-Systems, Module auf Open-Source-Basis (z. B. Apache Solr) nutzen nur 5 Prozent. Dabei sind nur wenige Händler mit ihrer jeweiligen eingesetzten Suchfunktion derzeit unzufrieden.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Deutlich mehr Falschgeld in Deutschland
Deutsche Bundesbank, 22.01.2016

Die Bundesbank hat im Jahr 2015 rund 95.500 falsche Euro-Banknoten im Nennwert von 4,4 Millionen Euro registriert. Die Zahl der Fälschungen stieg gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent. Rein rechnerisch entfielen damit zwölf falsche Banknoten auf 10.000 Einwohner.
nach oben      mehr bei Deutsche Bundesbank

Kleve: Der Abschied vom Kleingeld
FAZ, 23.01.2016

Die vergleichsweise kleine Stadt Kleve am Niederrhein beginnt eine ungewöhnliche Aktion, mit der sie sich durchaus als Vorreiter in Deutschland sehen möchte: Sie schafft die Ein- und Zwei-Cent-Münzen ab. Die kleinen Münzen werden zwar nicht ungültig, und auf hartnäckiges Insistieren hin kann man sie auch in Kleve künftig weiter einsetzen. Zahlreiche Händler, Supermärkte und Dienstleister der Stadt haben sich aber darauf verständigt, künftig an der Kasse auf den nächsten Fünf-Cent-Betrag zu runden.
nach oben      mehr bei FAZ

Payment Exchange 2016 – gerne wieder!
E-Commerce-Leitfaden, 02.02.2016

Am 21. Januar fand die Premiere der Konferenz „Payment Exchange“ in Berlin statt. ibi research war mit dabei und hofft auf eine Neuauflage 2017. Das Format war außergewöhnlich: keine Vorträge, nur Diskussionsrunden. Trotzdem wurden die verschiedensten Themen mit zahlreichen Experten umfänglich abgedeckt. Diskutiert wurde in insgesamt sechs Runden über die aktuellen Entwicklungen im Zahlungsverkehr, die Situation der Banken und Payment Service Provider, die Rolle der Regulatorik, Betrug und vieles mehr.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden




© 2016 ibi research

ibi aktuell: E-Commerce-Tag Offenburg am 17.2.2016 – Nutzen Sie jetzt noch den Frühbucherpreis!

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz