Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 43 / 2015     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Aktuelle Studie: Handlungsfelder und Potenziale im regulatorischen Reporting
Bundesbank-Zahlen: Deutsche horten Cent-Münzen
Plötzlich findet die Börse Bezahldienste sexy
Schweiz: Erstmals Strafgebühr auf Guthaben für Kleinsparer
 
Kartenzahlungen
Dreistellige Prüfziffer bei Bankkarten wird dynamisch
Geklaute Kreditkartendaten für 25 Dollar pro Stück auf dem Schwarzmarkt
 
E- und M-Payment
Kontaktloses Bezahlen: Pilotprojekt mit 130.000 VR-BankCards
Alibaba bringt chinesisches Zahlungssystem Alipay an den Frankfurter Flughafen
Visa erwartet Schub für kontaktloses Bezahlen
 
Sonstiges
Wie Number26 traditionelle Banken auch offline angreift
Sieben Missverständnisse zur Elektronischen Rechnungsbearbeitung
Auch junge Leute bevorzugen Bargeld
Deutsche Post will den Ausweis bei digitalen Verträgen überflüssig machen


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Aktuelle Studie: Handlungsfelder und Potenziale im regulatorischen Reporting
ibi research, 14.10.2015

In der aktuellen Studie „Handlungsfelder und Potenziale im regulatorischen Reporting“ hat ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit plenum AG Management Consulting die Einflüsse der Regulatorik auf das Meldewesen sowie die entsprechenden Aktivitäten der Kreditinstitute untersucht. Im Mittelpunkt stehen Status quo, Veränderungsbedarf sowie die zukünftigen Schwerpunkte und Herausforderungen für die Anwendungsarchitektur und die Geschäftsstrategie. Insgesamt wurden 24 Experten aus allen deutschen Banksektoren und Größenklassen befragt.
nach oben      mehr bei ibi research

Bundesbank-Zahlen: Deutsche horten Cent-Münzen
Spiegel, 09.10.2015

Nach Erkenntnis der Bundesbank horten viele Bürger Ein- und Zwei-Cent-Münzen, anstatt damit zu bezahlen. Es sei fraglich, inwieweit Kleinmünzen überhaupt zum Bezahlen verwendet würden, schreiben Bundesbank-Experten. Falls sie in erster Linie dazu dienten, Wechselgeld herauszugeben, könne ein Verzicht auf diese Geldstücke den Zahlungsverkehr effizienter machen.
nach oben      mehr bei Spiegel

Plötzlich findet die Börse Bezahldienste sexy
FAZ, 19.10.2015

Normalerweise gehören Zahlungsabwickler nicht zu jenen FinTechs, um die ein großer Bohei gemacht wird. Schließlich sind sie keine jungen, forschen Herausforderer, die Schwächen der Banken ausfindig machen, ausnutzen und technische Lösungen entwickeln und somit die Geschäftsmodelle der Geldinstitute gefährden. Bezahldienste agieren eher im Verborgenen. Sie werden bei Börsengängen hoch bewertet, weil sie von einem schier unaufhaltsamen Trend profitieren. Immer mehr Menschen kaufen im Internet, bezahlen also nicht bar, sondern per Karte, über einen Computer oder ein Smartphone.
nach oben      mehr bei FAZ

Schweiz: Erstmals Strafgebühr auf Guthaben für Kleinsparer
Deutsche Wirtschafts Nachrichten, 16.10.2015

In der Schweiz hat erstmals eine Bank Strafgebühren (Negativzinsen) für kleine Sparguthaben eingeführt. Dies ist ein Novum, weil die Banken bisher behauptet hatten, eine solche Gebühr sei für Kleinsparer nicht vorgesehen. Die logische Folge wäre ein Bargeld-Verbot, um die Gebühr auch durchzusetzen. Man kann davon ausgehen, dass der Fall in der Schweiz ein Testlauf ist.
nach oben      mehr bei Deutsche Wirtschafts Nachrichten

Kartenzahlungen
Dreistellige Prüfziffer bei Bankkarten wird dynamisch
ITespresso, 14.10.2015

Gemalto, ein Hersteller von SIM- und Bankkarten, hat jetzt eine neuartige Karte mit einer dynamischen Kartenprüfnummer vorgestellt. Ziel ist es, so Betrugsmöglichkeiten bei Bezahlvorgängen mit der Kreditkartennummer in Fällen zu reduzieren, in denen der Chip respektive der Magnetstreifen nicht eingelesen werden kann. Das trifft insbesondere bei Online-Einkäufen und bei Zahlungen via Mobilgeräten zu.
nach oben      mehr bei ITespresso

Geklaute Kreditkartendaten für 25 Dollar pro Stück auf dem Schwarzmarkt
Heise, 15.10.2015

Der Schwarzmarkt für geklaute Kreditkartendaten und persönliche Informationen floriert. Nun haben Sicherheitsforscher die aktuellen Preise für diese Art von Hehlerware beleuchtet. Mit geklauten Informationen von Kredit- oder Debit-Karten vom europäischen Festland lässt sich demnach zwischen 25 und 45 US-Dollar je Karte verdienen. Karten von US-Amerikanern bringen hingegen nur 5 bis 30 Dollar.
nach oben      mehr bei Heise

E- und M-Payment
Kontaktloses Bezahlen: Pilotprojekt mit 130.000 VR-BankCards
IT Finanzmagazin, 13.10.2015

Die Pilotbanken Kasseler Bank, Raiffeisenbank Baunatal und die Volksbank Göttingen erproben als erste genossenschaftliche Institute gemeinsam mit EDEKA-Hessenring sowie verschiedenen Einzelhändlern der Pilotregion kontaktloses Bezahlen per VR-BankCard. Im Vorfeld statteten die Pilotbanken ihre Kunden mit insgesamt 130.000 neuen VR-BankCards aus, die kontaktloses Bezahlen per NFC ermöglichen.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Alibaba bringt chinesisches Zahlungssystem Alipay an den Frankfurter Flughafen
LocationInsider, 16.10.2015

Am Frankfurter Flughafen können Chinesen ihre Einkäufe ab sofort mit der Alipay-App direkt übers Smartphone bezahlen. Alipay gehört zum chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba und zählt in China schon stolze 400 Mio Nutzer. Noch funktioniert das Bezahlen am Frankfurter Flughafen zwar nur in einem einzigen Laden. Doch der dortige Alipay-Launch soll keine Eintagsfliege bleiben.
nach oben      mehr bei LocationInsider

Visa erwartet Schub für kontaktloses Bezahlen
Heise, 14.10.2015

Der Kreditkartenanbieter Visa erwartet in den kommenden Jahren einen Schub für das kontaktlose Bezahlen per Karte und Smartphone. Bis 2020 dürften alle Kassenterminals in Europa für entsprechende Bezahlmöglichkeiten ausgerüstet sein, sagte der zuständige Visa-Europe-Manager Volker Koppe. Vor allem die Teilnahme großer Handelsketten werde das Thema voranbringen.
nach oben      mehr bei Heise

Sonstiges
Wie Number26 traditionelle Banken auch offline angreift
Gründerszene, 12.10.2015

Das junge Unternehmen plant, die Banken auch abseits der Online-Welt anzugreifen. Die Banking-App kooperiert in Zukunft mit Shops und Supermärkten. Number26-Nutzer können dort Geld abheben oder einzahlen – und das Startup spart Gebühren.
nach oben      mehr bei Gründerszene

Sieben Missverständnisse zur Elektronischen Rechnungsbearbeitung
Computerwoche, 14.10.2015

Der Grundstein für die elektronische Rechnungsbearbeitung ist gelegt. Die gesetzlichen Hürden sind mittlerweile beseitigt und Zeit- sowie Kostenvorteile wurden vielfach erläutert. Dennoch hat sich die elektronische Rechnungsbearbeitung bei vielen deutschen Unternehmen noch nicht durchgesetzt. Das Hauptproblem sind dabei Vorbehalte bei den Entscheidungsträgern. Diese beruhen jedoch häufig auf Annahmen, die nicht der Realität entsprechen.
nach oben      mehr bei Computerwoche

Auch junge Leute bevorzugen Bargeld
Bankenverband, 14.10.2015

Die Vorliebe der Deutschen fürs Bargeld ist generationenübergreifend groß. Auch junge Leute, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Bankenverbandes, zahlen mehrheitlich am liebsten bar. Von den 14- bis 24-Jährigen bevorzugen immerhin zwei Drittel beim Bezahlen Bargeld. Nur jeder Sechste (17 %) nutzt für das Bezahlen lieber die girocard oder eine Kreditkarte. Etwa genauso viele (16 %) verwenden beide Zahlungsmittel gleich gern.
nach oben      mehr bei Bankenverband

Deutsche Post will den Ausweis bei digitalen Verträgen überflüssig machen
Mobilbranche.de, 19.10.2015

Ausweis adé: Die Deutsche Post will die PostID zum digitalen Ausweis machen. Ein neues Portal soll das digitale Identifikationsverfahren der Deutschen Post zum Standardverfahren für die Abwicklung von digitalen Verträgen machen. Endkunden müssen sich dazu nur ein einziges Mal registrieren und ihre Identität nachweisen, um dann Handyverträge und andere personenbezogene Dienste per Smartphone oder Browser ohne Ausweis abzuschließen.
nach oben      mehr bei Mobilbranche.de




© 2015 ibi research

ibi aktuell: ibi research begrüßt zwei neue Partner im Partnernetzwerk

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz