Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 21 / 2015     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
POSTIDENT-Verfahren der Deutschen Post jetzt auch per Videochat möglich
Geldtransfer in Sekunden: Kommt die „Payment-Revolution“ mit SEPA Instant Payment?
 
Kartenzahlungen
Immer mehr Kunden ziehen die Karte
 
E- und M-Payment
Kryptogeld: US-Finanzaufsicht nimmt Ripple aufs Korn
Kredite von PayPal: noch mehr Geld für kleine Händler
Unklarheiten bei Sicherheitsregelungen für Online-Zahlungen
Indien: Mit WhatsApp Geld überweisen
Payback will ins mobile Bezahlen einsteigen
Oberthur Technologies kooperiert mit Samsung bei der Einführung von Samsung Pay in Europa
 
Sonstiges
Jetzt teilnehmen: Umfrage zur Shop-Suche
Studie: noch hohes Potential für die Digitalisierung der Rechnungsabwicklung
Als die D-Mark in die DDR kam
Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt
Insolvenzgläubigertage – Das Praxisforum für Lieferanten und Abnehmer


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
POSTIDENT-Verfahren der Deutschen Post jetzt auch per Videochat möglich
Deutsche Post DHL Group, 07.05.2015

Die Deutsche Post hat das neue Identifikationsverfahren POSTIDENT VIDEO gestartet. Damit können sich Privatpersonen mittels PC und Laptop online für die Eröffnung eines neuen Kontos identifizieren.
nach oben      mehr bei Deutsche Post DHL Group

Geldtransfer in Sekunden: Kommt die „Payment-Revolution“ mit SEPA Instant Payment?
IT Finanzmagazin, 12.05.2015

In der EU soll es in naher Zukunft Zahlungssysteme auf SEPA-Basis geben, die Transaktionen in Echtzeit – also sofort – übermitteln und dem Zahlungsempfänger ebenfalls sofort disponibel zur Verfügung stehen. Banken, Zahlungs- und IT-Dienstleister arbeiten an Modellen, die den Finanzsektor damit revolutionieren könnten.
nach oben      mehr bei IT Finanzmagazin

Kartenzahlungen
Immer mehr Kunden ziehen die Karte
Der Handel, 06.05.2015

Bargeld lacht zwar weiterhin bei deutschen Kunden, aber immer mehr Verbraucher nutzen Kredit- oder Girokarten. Etwas über die Hälfte des Umsatzes im stationären Einzelhandel zahlen die Konsumenten noch bar, nämlich 53,3 Prozent, wie das EHI Retail Institute herausgefunden hat. Interessant ist ferner, dass zurzeit fast 44 Prozent des gesamten stationären Einzelhandelsumsatzes in Höhe von rund 390 Milliarden Euro per Karte abgewickelt werden – achtmal soviel wie vor 20 Jahren.
nach oben      mehr bei Der Handel

E- und M-Payment
Kryptogeld: US-Finanzaufsicht nimmt Ripple aufs Korn
heise online, 06.05.2015

Die US-Finanzaufsicht FinCEN hat gegen den Kryptogeld-Anbieter Ripple Labs eine Strafe von 700.000 US-Dollar verhängt. Das Startup hinter der Kryptowährung Ripple sowie eine Tochterfirma hätten gegen bestehende Regularien für die Geldwäscheprävention verstoßen. Ebenfalls habe das Unternehmen Einheiten seines Kryptogeldes verkauft, noch bevor es sich ordnungsgemäß als Finanzdienstleister registriert hatte.
nach oben      mehr bei heise online

Kredite von PayPal: noch mehr Geld für kleine Händler
Onlinehändler News, 08.05.2015

PayPal bietet bereits seit anderthalb Jahren Kredite für Online-Händler an, damit diese ihr Geschäft weiter ausbauen können. Dieses Geschäftsfeld wird für den Payment-Anbieter offenbar immer wichtiger: Künftig sollen noch höhere Kredite an Händler vergeben werden.
nach oben      mehr bei Onlinehändler News

Unklarheiten bei Sicherheitsregelungen für Online-Zahlungen
HDE, 13.05.2015

Die Vorgaben über Mindestanforderungen an die Sicherheit von Internetzahlungen sorgen weiterhin für Unklarheiten im Markt. „Sowohl die Zahlungsdienste-Anbieter als auch der Handel sind nach wie vor unsicher, wie das Bezahlen im E-Commerce ab Herbst dieses Jahres geregelt sein wird“, so HDE-Zahlungsexperte Ulrich Binnebößel.
nach oben      mehr bei HDE

Indien: Mit WhatsApp Geld überweisen
Stern, 15.05.2015

Indiens drittgrößte Bank startet einen Überweisungsdienst per WhatsApp. Kunden können dann künftig mit dem Messenger und einer zusätzlichen App Geld überweisen. Das soll auch über die sozialen Netzwerke Twitter und Facebook funktionieren sowie über Mail und SMS.
nach oben      mehr bei Stern

Payback will ins mobile Bezahlen einsteigen
heise online, 13.05.2015

Der Betreiber des Rabattpunkte-Systems Payback wagt den Sprung zum mobilen Bezahlen an der Ladenkasse. Dafür solle die bestehende Payback-App auf dem Smartphone eine Zahlungsfunktion bekommen, erklärte Payback-Chef Bernd Brugger dem Handelsblatt. Die Bezahlinformationen sollen laut dem Bericht über einen QR-Code übertragen werden, den die Kasse vom Handy abscannt. Abgebucht werde dann vom Girokonto.
nach oben      mehr bei heise online

Oberthur Technologies kooperiert mit Samsung bei der Einführung von Samsung Pay in Europa
wallstreet online, 18.05.2015

Oberthur Technologies, ein weltweit führender Anbieter digitaler Sicherheitslösungen im Mobilbereich, gab eine Zusammenarbeit mit Samsung Electronics bei der Umsetzung von Samsung Pay in Europa in diesem Jahr bekannt. Der Dienst Samsung Pay wird es Besitzern des Galaxy S6 und des S6 Edge von Samsung ermöglichen, ihr Smartphone für kontaktlose Zahlungen zu nutzen.
nach oben      mehr bei wallstreet online

Sonstiges
Jetzt teilnehmen: Umfrage zur Shop-Suche
E-Commerce-Leitfaden, 20.05.2015

Online-Shops können an vielen Stellen optimiert werden. Ein zentrales Element ist die Shop-Suche, denn die Suchfunktion soll das richtige Produkt auf eine Benutzeranfrage liefern. Doch wie stehen Sie als Online-Händler dazu? Wie schätzen Sie bestimmte Suchfunktionalitäten ein? Das möchten wir gerne in unserer aktuellen Umfrage von Ihnen wissen!
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Studie: noch hohes Potential für die Digitalisierung der Rechnungsabwicklung
Elektronische Rechnungsabwicklung, 11.05.2015

Das papierlose Büro bleibt ein Wunschbild: fast 70 Prozent der Unternehmen drucken elektronisch eingegangene Rechnungen zur Weiterbearbeitung auf Papier aus. Das zeigt eine Studie des eBusiness-Lotsen Ostbayern, der Teil der Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ ist, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Auch wenn die Digitalisierung der internen Prozesse oftmals schon weit fortgeschritten ist, besteht damit noch deutliches Potential für Effizienzsteigerungen. Dies gilt umso mehr, als Unternehmen elektronische Rechnungen hauptsächlich wegen der Kosten- und Effizienzvorteile nutzen, die sie sich von digitalen Rechnungsformaten versprechen. Ein weiteres Ergebnis: Viele Unternehmen sind unsicher in Bezug auf die Umsetzung der rechtlichen Anforderungen.
nach oben      mehr bei Elektronische Rechnungsabwicklung

Als die D-Mark in die DDR kam
impulse, 18.05.2015

Als Tag der Einheit feiern die Deutschen den 3. Oktober 1990 – aber faktisch war die Wiedervereinigung schon Monate vorher perfekt: Am 18. Mai vereinbarten Bundesrepublik und DDR eine Wirtschafts- und Währungsunion. Damit wurde zum 1. Juli in Ostdeutschland die DDR-Mark durch die D-Mark abgelöst, das planwirtschaftliche Wirtschaftssystem durch die westliche Wirtschaftsordnung ersetzt.
nach oben      mehr bei impulse

Geldschein-Verbot: Wo der „Krieg gegen das Bargeld“ tobt
Handelsblatt, 12.05.2015

In vielen Ländern können die Bürger nicht mehr überall bar bezahlen. Jetzt will Dänemark dem Handel erlauben, Geldscheine abzulehnen. Was hinter den weltweiten Verboten von Bargeld steckt.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Insolvenzgläubigertage – Das Praxisforum für Lieferanten und Abnehmer
Insolvenzgläubigertage, 20.05.2015

Was können Sie als Kaufleute tun, um Ihre Interessen bei Insolvenz Ihres Kunden bestmöglich wahrzunehmen? Die Insolvenzgläubigertage am 20. Mai 2015 in München, am 9. Juni 2015 in Oberursel oder am 23. Juni 2015 in Düsseldorf verschaffen Ihnen die Möglichkeit, von dem Expertenwissen der Referenten zu profitieren und zugleich mit anderen Gläubigern intensiven Erfahrungsaustausch zu pflegen.

Nutzen Sie unsere vergünstigten Konditionen und erhalten Sie 200 Euro Rabatt auf die reguläre Teilnahmegebühr. Verwenden Sie hierfür bitte folgenden Code bei der Online-Anmeldung: IGT15-ibi-200
nach oben      mehr bei Insolvenzgläubigertage




© 2015 ibi research

ibi aktuell: So finden Sie die Stellhebel für Ihren Erfolg im Online-Handel - E-Commerce-Tag Berlin 2. Juli 2015

    Mit freundlicher Unterstützung von


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz