Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 41 / 2014     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
SEPA: Zusammenführung von EPAS, OSCar und CIR ab Oktober 2014
Unterschätzen die Banken die Gefahr durch FinTechs?
Bitkom-Umfrage: Online-Banking in Deutschland beliebt
Commerzbank gründet auf FinTech fokussiertes Tochterunternehmen CommerzVentures
Extended and updated version of the SEPA Direct Debit R-transaction guide
 
E- und M-Payment
Mehr Macht gegen Apple? Warum eBay PayPal abspaltet
MasterCard: Mobile Payment kommt schneller
Nach Apples Entscheidung kündigt Payleven NFC-Unterstützung an
Bitcoins für die Massen: Zahlungsdienst Circle öffnet seine Pforten
 
Sonstiges
Ratgeber zur Verjährung von Forderungen
Veranstaltungstipp: IKT-Forum zur elektronischen Rechnung


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
SEPA: Zusammenführung von EPAS, OSCar und CIR ab Oktober 2014
VÖB, 30.09.2014

Ab Oktober 2014 werden die Aktivitäten der europäischen Standardisierungsinitiativen von EPASorg, OSCar und CIR in der neuen Organisation „nexo“ zusammengeführt. Die als AISBL geführte Gesellschaft wird neben der Fortführung der EPAS-Arbeiten auch die Pflege und Weiterentwicklung der SEPA-Fast-Spezifikationen von CIR sein. Von OSCar werden insbesondere die Zusammenführung der EPAS-Protokolle und der SEPA-Fast-Spezifikation zur sogenannten „OSCar Implementation Specification (OIS)“ übernommen.
nach oben      mehr bei VÖB

Unterschätzen die Banken die Gefahr durch FinTechs?
The Wall Street Journal, 03.10.2014

Das Geschäftsmodell der Bankenwelt ist auf dem besten Weg, komplett umgekrempelt zu werden. Inzwischen bieten bereits einige branchenfremde Startups alternative Plattformen für einfache Bankdienstleistungen an. Die Neuen nehmen den Banken nicht nur Teile des Geschäfts weg und lassen Marktanteile und Gewinnmargen schrumpfen. Sie entfremden den Bankkunden mit ihren Transaktionen auch von seiner Bank. Sogar dann, wenn die Bank an der Abwicklung noch beteiligt ist.
nach oben      mehr bei The Wall Street Journal

Bitkom-Umfrage: Online-Banking in Deutschland beliebt
heise online, 24.09.2014

Online-Banking ist bei einer deutlichen Mehrheit der Bundesbürger verbreitet. Vor allem die Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen greift auf das Internet zurück, doch auch die Rentner scheuen die Technik nicht. Als Ursache für die Beliebtheit sieht der IT-Branchenverband Bitkom auch die Apps auf dem Smartphone.
nach oben      mehr bei heise online

Commerzbank gründet auf FinTech fokussiertes Tochterunternehmen CommerzVentures
Commerzbank, 01.10.2014

Die Commerzbank hat mit der CommerzVentures GmbH eine Corporate-Venture-Capital-Gesellschaft mit Fokus auf Finanzdienstleistungen gegründet. Das einhundertprozentige Tochterunternehmen der Commerzbank investiert künftig in junge Unternehmen, die sich auf innovative Produkte, Dienstleistungen und Technologien im Bereich Finanzdienstleistungen (FinTech) spezialisiert haben.
nach oben      mehr bei Commerzbank

Extended and updated version of the SEPA Direct Debit R-transaction guide
Euro Banking Association, 30.09.2014

The SEPA Migration Action Round Table (SMART) has issued an extended and updated version of its SEPA Direct Debit R-transaction guide. They added the chapter „Proposed approach for optional information provision from creditor bank to creditor on SDD R-transaction type“. Furthermore they added the annex „Description of specific local practices in place in connection with SSD (R-)transactions“ and updated the annex „Conclusion from the SMART questionnaire on SCC R-transaction issues: Identified areas/topics of concern, agreed priorities and measures taken“.
nach oben      mehr bei Euro Banking Association

E- und M-Payment
Mehr Macht gegen Apple? Warum eBay PayPal abspaltet
t3n, 01.10.2014

Ab dem zweiten Halbjahr soll PayPal als eigenständiges Unternehmen an der Börse gehandelt werden. Damit gibt eBay dem Druck von Investoren nach und rüstet sich für den Wettbewerb am Payment-Markt. Dass der Spin-Off nur kurze Zeit nachdem Apple sein neues Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt hat, verkündet wurde, sei kein Zufall.
nach oben      mehr bei t3n

MasterCard: Mobile Payment kommt schneller
Der Bank Blog, 06.10.2014

MasterCard sieht sich selbst als Vorreiter im Bereich NFC- und Mobile Payments. Vor kurzem gab das Unternehmen bekannt, dass es in Deutschland alle Partner des Einzelhandels dazu verpflichtet, alle Terminals so auszurüsten, dass spätestens 2018 dort mittels NFC-Technologie kontaktlos bezahlt werden kann. „Mobiles Bezahlen wird sich in Deutschland (aber auch in Europa insgesamt) schneller entwickeln als viele es erwarten. Warum? Weil es für den Konsumenten einfacher, bequemer und zudem sicherer ist, als das herkömmliche Bezahlen“ berichtet Pawel Rychlinski, General Manager von MasterCard in Deutschland.
nach oben      mehr bei Der Bank Blog

Nach Apples Entscheidung kündigt Payleven NFC-Unterstützung an
Netzwertig, 29.09.2014

Apples Entscheidung, für das mobile Bezahlen NFC zu nutzen, fungiert für die Technologie als eine Art Gütesiegel. Das Berliner Startup Payleven kündigt nun als erster Akteur seines Segments einen mobilen Kartenleser mit NFC-Chip an.
nach oben      mehr bei Netzwertig

Bitcoins für die Massen: Zahlungsdienst Circle öffnet seine Pforten
heise online, 01.10.2014

Der US-Online-Dienst Circle, der Nutzern niedrigschwelligen Zugang zu Bitcoins bieten will, hat den Betrieb aufgenommen. Mit einer Verbindung von Wallet-Dienst und Tauschmöglichkeit ins Kryptogeld sollen weniger technikaffine Nutzer angesprochen werden.
nach oben      mehr bei heise online

Sonstiges
Ratgeber zur Verjährung von Forderungen
atriga, 01.10.2014

Als Lieferant von Waren oder Dienstleistungen sind Sie darauf angewiesen, dass Ihre Kunden ihre Rechnungen pünktlich und vollständig bezahlen. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn säumige Kunden bei älteren unbezahlten Forderungen sich auf deren Verjährung berufen und deshalb endgültig die Zahlung verweigern. Aus diesem Grund hat atriga einen Ratgeber verfasst, der zum Thema Verjährung von Forderungen informiert.
nach oben      mehr bei atriga

Veranstaltungstipp: IKT-Forum zur elektronischen Rechnung
Kegom, 07.10.2014

Sie hat viele Vorteile: Die elektronische Rechnung bietet Unternehmen die Chance, Prozesse zu optimieren, Kosten zu sparen und sich von Wettbewerbern abzuheben. Für jede Unternehmensgröße gibt es geeignete Lösungen zur elektronischen Rechnungsabwicklung. Was Unternehmen für eine effiziente Umsetzung beachten müssen, erfahren Sie in der kostenlosen Informationsveranstaltung, die das IKT-Forum, KEGOM und ibi research gemeinsam an der Hochschule Ansbach am 14.10.14 durchführen.
nach oben      mehr bei Kegom




© 2014 ibi research

ibi aktuell: Händler unterschätzen den Zusammenhang von Retouren und Zahlungsverfahren

    Mit freundlicher Unterstützung von


  https://www.commerzfinanz.com


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz