Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 33 / 2014     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Am 15. August endet die Konsultationsphase für SEPA-Rulebooks
Kunden suchen Alternativen zur klassischen Bank
Ecuador will offizielle virtuelle Währung schaffen
 
Kartenzahlungen
Russlands PRO100-System soll Visa und Co. ersetzen
 
E- und M-Payment
Anerkennung der Online-Identifizierung – Großer Fortschritt für den Zahlungsverkehr
ConCardis OptiPay – die neue Mobile-Payment-Lösung
EPC calls on EU lawmakers to maintain the firewall protecting consumers making internet payments
So wird weltweit mobil bezahlt
PayPal: Schwachstelle in Zwei-Faktor-Authentifizierung entdeckt
 
Sonstiges
E-Commerce-Tag im DOPPELPACK - Berlin (30.09.) und Chemnitz (16.10.)
ibi Website Rating 2015 – dem Kunden auf der Spur
Ein Traum für Unternehmen? Die Lizenz zum Gelddrucken


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
Am 15. August endet die Konsultationsphase für SEPA-Rulebooks
EPC, 13.08.2014

Die öffentliche Konsultationsphase zu möglichen Änderungen an den SCT- und SDD-Rulebooks endet am 15. August 2014. Es gibt also nur noch wenige Tage, um Änderungsanträge zu stellen und diese möglicherweise in der nächsten Fassung der Rulebooks zu verankern. Eine potenzielle – auch vom EPC empfohlene – Änderung scheint die standardmäßige Verkürzung der Vorlauffristen bei der SEPA-Basislastschrift von zwei bzw. fünf Bankarbeitstagen auf einen Tag zu sein.
nach oben      mehr bei EPC

Kunden suchen Alternativen zur klassischen Bank
Manager Magazin, 11.08.2014

Klassische Großbanken haben nicht nur mit neuen Wettbewerbern zu kämpfen, sondern weiterhin auch mit einem schlechten Image. Laut einer Umfrage in Deutschland, Frankreich, England und den USA steigt das Interesse an alternativen Anbietern – den so genannten FinTechs.
nach oben      mehr bei Manager Magazin

Ecuador will offizielle virtuelle Währung schaffen
ZDNet, 07.08.2014

Ecuador ist auf dem Weg, eine offizielle virtuelle Währung zu schaffen, die von der Zentralbank verwaltet und einer neuen Aufsichtssbehörde reguliert wird. Der Gesetzentwurf sieht gleichzeitig ein Verbot aller anderen Kryptowährungen einschließlich Bitcoin vor.
nach oben      mehr bei ZDNet

Kartenzahlungen
Russlands PRO100-System soll Visa und Co. ersetzen
Die Welt, 05.08.2014

Nach den Sanktionen durch die USA und die EU hat Russland diverse Importstopps für landwirtschaftliche Produkte verhängt. Und auf dem Bankensektor sollen ausländische Dienstleistungen nun durch russische Systeme ersetzt werden. Die staatliche und landesweit größte Bank Sberbank will künftig mit eigenen Bankkarten arbeiten. Das PRO100 genannte System sei eine Alternative zu den internationalen Branchenführern MasterCard und Visa, die mehrere Transaktionen von einigen russischen Banken gestoppt hätten, teilte die Sberbank mit.
nach oben      mehr bei Die Welt

E- und M-Payment
Anerkennung der Online-Identifizierung – Großer Fortschritt für den Zahlungsverkehr
Osborne Clarke, 11.08.2014

Anfang Februar 2014 hat das Bundesministerium der Finanzen das erste Online-Identifizierungsverfahren genehmigt. Dieses neue Verfahren ist eine Bereicherung für den E-Commerce-Markt in Deutschland, weil es die Identifizierung nach dem Geldwäscherecht ohne Medienbruch erlaubt.
nach oben      mehr bei Osborne Clarke

ConCardis OptiPay – die neue Mobile-Payment-Lösung
ConCardis, 31.07.2014

ConCardis bietet ab sofort ein Terminal für Kartenzahlungen via Smartphone an. ConCardis führt damit als erstes deutsches Acquiring-Unternehmen eine händlerbasierte Mobile-Payment-Lösung ein. Die Kartenzahlungslösung ist eine preisgünstige Alternative für Händler, die bislang kein klassisches Kartenterminal genutzt haben. Aber auch mobile Gewerbetreibende können so mit ihrem Smartphone und einem kleinen Chip- und PIN-fähigen Kartenlesegerät ortsunabhängig Zahlungen mit Kredit- oder Debitkarte anbieten.
nach oben      mehr bei ConCardis

EPC calls on EU lawmakers to maintain the firewall protecting consumers making internet payments
EPC, 29.07.2014

It is the task of the European Union co-legislators to determine whether the new rules related to payment initiation or payment account information services proposed by the Commission indeed ensure a high level of consumer protection and payments security. In the view of the European Payments Council, this is not the case. Rather, at a time when everyone is discussing how to increase security and data protection in the digital world, the Commission effectively asks the EU co-legislators to tear down the ‘firewalls’ protecting consumers when making internet payments.
nach oben      mehr bei EPC

So wird weltweit mobil bezahlt
Internet World Business, 08.08.2014

Beim Thema Mobile Payment nehmen die Afrikaner eine globale Vorreiterrolle ein: Mehr als die Hälfte der weltweiten Gelddienstleistungen, die per Smartphone oder Tablet abgewickelt werden, fanden in Afrika statt. Während in Kenia und Uganda mehr als die Hälfte der Handynutzer angeben, regelmäßig mobil zu bezahlen, liegt dieser Anteil europaweit lediglich bei zwölf Prozent.
nach oben      mehr bei Internet World Business

PayPal: Schwachstelle in Zwei-Faktor-Authentifizierung entdeckt
cnet, 06.08.2014

Einem Bericht von PC World zufolge hat der Australier Joshua Rogers eine Sicherheitslücke in PayPals Zwei-Faktor-Authentifizierung entdeckt. Demnach ist es möglich, sich bei einem PayPal-Konto anzumelden, für das die Sicherheitstechnik aktiviert wurde, ohne den zusätzlichen sechsstelligen Zahlencode einzugeben. Einem Angreifer müssen dafür allerdings die eBay- und PayPal-Zugangsdaten eines Nutzers bekannt sein.
nach oben      mehr bei cnet

Sonstiges
E-Commerce-Tag im DOPPELPACK - Berlin (30.09.) und Chemnitz (16.10.)
E-Commerce-Leitfaden, 13.08.2014

Gleich mit zwei E-Commerce-Tagen startet der E-Commerce-Leitfaden in den Herbst: Am 30. September in Berlin und am 16. Oktober in Chemnitz.

Wie startet man in den Online-Handel? Wie sieht ein erfolgreicher Multikanal-Vertrieb aus? Wie vermeidet man Retouren? Wie entwickelt sich der E-Commerce in Europa? Und wie nutzt man Amazon, eBay und Co. für sein eigenes Geschäftsmodell?

Antworten auf diese und weitere Fragen werden an den beiden E-Commerce-Tagen in Berlin und Chemnitz gegeben. Melden Sie sich noch heute an und profitieren Sie von den günstigen Frühbucherkonditionen.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

ibi Website Rating 2015 – dem Kunden auf der Spur
ibi research, 05.08.2014

Seit 1998 führt ibi research das renommierte ibi Website Rating durch. Im Laufe der Jahre haben sich die Kunden- und Wettbewerbsanforderungen an Banken-Webseiten und damit auch die Inhalte und Vorgehensweisen des ibi Website Ratings stetig verändert. Marktbeobachtungen, Kundenbefragungen und Expertengespräche zeigen frühzeitig auf, welchen zukünftigen Veränderungen die Webseiten-Gestaltung bei Banken und Sparkassen unterliegen wird. Ableiten lassen sich daraus innovative Konzepte für die Gestaltung von Banken-Webseiten.

Melden Sie Ihr Kreditinstitut jetzt beim ibi Website Rating 2015 an!
nach oben      mehr bei ibi research

Ein Traum für Unternehmen? Die Lizenz zum Gelddrucken
Die Lizenz zum Gelddrucken wäre für viele Unternehmen ein Traum. Giesecke & Devrient hat sie, doch das Geschäft mit Bargeld lässt beim privaten Gelddrucker längst nicht mehr die Gewinne sprudeln. Die Konkurrenz ist hart.
nach oben      mehr bei impulse




© 2014 ibi research

ibi aktuell: Umfrage: Schätzen Händler die tatsächlichen Payment-Kosten richtig ein?

    Mit freundlicher Unterstützung von


  https://www.commerzfinanz.com


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz