Zahlungsverkehrs-Newsletter KW 19 / 2014     An- und Abmelden | Archiv
       
       
 
Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
SWIFT bringt neuen Service zur Bekämpfung von Finanzkriminalität
 
Kartenzahlungen
Mastercard und Visa: Zerrieben zwischen den politischen Fronten
Kartenzahlung wird in Europa immer beliebter
Kartellamt steht wegen Girocard-Gebühren in der Kritik
 
E- und M-Payment
Telekom startet in Kürze mit bargeldlosem Bezahlen per Handy
Überweisung per SMS: Bezahl mich!
Milliardenjongleur Jack Dorsey sucht den Exit beim Bezahldienst Square
Gini Pay im Test: Die App, die Rechnungen bezahlt
Neue Bitcoin-Wallet Darkwallet verspricht volle Anonymität
 
Sonstiges
Veranstaltungstipp: E-Commerce-Tag Rhein-Neckar
Europa Konsumbarometer 2014: Off- und Online gehören aus Verbrauchersicht zusammen


Interbanken-Zahlungsverkehr / Electronic Banking
SWIFT bringt neuen Service zur Bekämpfung von Finanzkriminalität
av-finance.com, 02.05.2014

SWIFT hat die Markteinführung von „Compliance Analytics” bekannt gegeben, einem neuen Business-Intelligence-Instrument zur Erweiterung seines Portfolios von Compliance Services. Der neue Service unterstützt Banken bei der Überwachung und Bekämpfung von Risiken durch Finanzkriminalität. Mit Compliance Analytics können Banken die Daten ihres eigenen Traffics über SWIFT im Hinblick auf Abweichungen vom Normverhalten analysieren und ungewöhnliche Muster oder Trends in Transaktionsverläufen, verdeckte Beziehungen und Aktivitäten auf signifikantem Niveau in Hochrisikofeldern feststellen.
nach oben      mehr bei av-finance.com

Kartenzahlungen
Mastercard und Visa: Zerrieben zwischen den politischen Fronten
Handelsblatt, 02.05.2014

Unternehmen bekommen einen Vorgeschmack auf mögliche Auswirkungen eines anhaltenden Wirtschaftskrieges zwischen West und Ost. Kreditkartenunternehmen wie Visa und Mastercard könnten zwischen den Fronten zerrieben werden. So soll in Russland der Aufbau eines eigenen Zahlungssystems innerhalb von sechs Monaten unter der Leitung der Zentralbank abgeschlossen sein.
nach oben      mehr bei Handelsblatt

Kartenzahlung wird in Europa immer beliebter
check24.de, 29.04.2014

Die Europäer zahlen immer häufiger mit Karte: Innerhalb der EU kletterte die Zahl der Transaktionen mit Giro- und Kreditkarten im Jahr 2012 um 10,2 Prozent. Das geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht der Europäischen Zentralbank (EZB) hervor. Die Notenbanker sehen dem Bericht zufolge zudem noch weiteres Wachstumspotenzial: Sie gehen davon aus, dass vor allem in den mittel- und südosteuropäischen Staaten künftig häufiger mit Karte gezahlt wird.
nach oben      mehr bei check24.de

Kartellamt steht wegen Girocard-Gebühren in der Kritik
Der Handel, 28.04.2014

Das Bundeskartellamt hat den Verzicht der Deutschen Kreditwirtschaft auf das seit knapp 25 Jahren gültige, einheitliche Händlerentgelt für Girocard-Zahlungen begrüßt: „Durch den Systemwechsel werden nun die Voraussetzungen für Preiswettbewerb geschaffen“, lässt sich Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts, in einer Pressemitteilung zitieren. Doch die Einigung zwischen Banken und der Wettbewerbsbehörde im Kartellverfahren zu den umstrittenen Kartengebühren stößt nicht auf ungeteilte Zustimmung: „Wie freier Wettbewerb durch das Ersetzen eines Kartells mit einem Oligopol geschaffen wird, weiß wohl nur der Chef des Kartellamtes“, kritisiert der Mittelstandsverbund (ZGV) das geplante neue Gebührensystem, das bis zum 1. November 2014 etabliert werden soll.
nach oben      mehr bei Der Handel

E- und M-Payment
Telekom startet in Kürze mit bargeldlosem Bezahlen per Handy
Focus, 04.05.2014

Die Deutsche Telekom macht Tempo beim bargeldlosen Bezahlen per Handy. Ab Mitte Mai sollen erste Kunden mit dem neuen Dienst MyWallet an 3.500 Standorten in Deutschland via Funkchip einkaufen können. In den Geschäften müssen sie ihre Handys bei den Kassen dazu an spezielle NFC-Lesegeräte halten, bei deren Anschaffung die Telekom Händler unterstützt.
nach oben      mehr bei Focus

Überweisung per SMS: Bezahl mich!
Süddeutsche.de, 29.04.2014

Der Kollege hat den ganzen Abend das Bier gezahlt? Viele Briten müssen sich künftig nicht mehr merken, wie viel sie wem im Büro am nächsten Tag schulden. 30 Millionen Bankkunden in Großbritannien können nun über das System Paym Geldbeträge an Privatpersonen per Mobiltelefon überweisen – ohne jedes Mal die eigenen Zugangsdaten der Bankverbindung rauszusuchen. Lediglich eine Mobilnummer benötigen sie für den bargeldlosen Transfer.
nach oben      mehr bei Süddeutsche.de

Milliardenjongleur Jack Dorsey sucht den Exit beim Bezahldienst Square
Manager Magazin, 22.04.2014

Apple, Google oder doch die Börse? Der Bezahldienst Square sucht verzweifelt nach neuen Geldgebern. Das Unternehmen von Twitter-Gründer Jack Dorsey zählt zu den erfolgreichsten Finanz-Startups. Doch mit jedem abgewickelten Geschäft wächst der Verlust.
nach oben      mehr bei Manager Magazin

Gini Pay im Test: Die App, die Rechnungen bezahlt
t3n, 04.05.2014

Rechnungen bezahlen nervt viele. Nicht nur, weil Geld in die verkehrte Richtung fließt, also weg von mir, sondern vor allem, weil es oft umständlich ist und damit Zeit kostet. Daten müssen von einer Papiervorlage abgetippt und ins Online-Banking übertragen werden. Diesen „Schmerz“ will die App Gini Pay jetzt beseitigen und es jedermann ermöglichen, Papierrechnungen mit wenigen Klicks beziehungsweise wenigen Fingerbewegungen zu begleichen. t3n hat den Versuch gemacht.
nach oben      mehr bei t3n

Neue Bitcoin-Wallet Darkwallet verspricht volle Anonymität
Heise.de, 02.05.2014

Mit Darkwallet liegt eine neue Wallet-Software in Alpha-Fassung vor, die Bitcoin-Nutzern mehr Anonymität verspricht. Die Entwickler verstehen ihre Software als Kampfansage an alle, die Bitcoins ins bestehende Finanzsystem integrieren wollen.
nach oben      mehr bei Heise.de

Sonstiges
Veranstaltungstipp: E-Commerce-Tag Rhein-Neckar
E-Commerce-Leitfaden, 07.05.2014

Wie startet man in den Online-Handel? Wie sieht ein erfolgreicher Multikanal-Vertrieb aus? Wie vermeidet man Retouren? Wie entwickelt sich der E-Commerce in Europa? Und wie nutzt man Amazon, eBay und Co. für sein eigenes Geschäftsmodell? Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema E-Commerce werden am 3. Juni 2014 beim E-Commerce-Tag Rhein-Neckar gegeben. Zusammen mit der IHK Rhein-Neckar und der IHK Pfalz versammelt der E-Commerce-Leitfaden zahlreiche Spezialisten in Mannheim. Bereits zugesagt haben z. B. Referenten der Unternehmen Möbel Mahler 24, bonprix, Rollomeister.de, Atrada, Telefonica, engelhorn, Adtelligence, BEACONinside u. v. m.
nach oben      mehr bei E-Commerce-Leitfaden

Europa Konsumbarometer 2014: Off- und Online gehören aus Verbrauchersicht zusammen
europa-konsumbarometer.com, 29.04.2014

Der stationäre Handel ist bei den Europäern weiterhin beliebt. Elf Prozent der Verbraucher wollen häufiger und 43 Prozent sogar überwiegend oder ausschließlich vor Ort einkaufen. Andererseits planen 37 Prozent, vermehrt Produkte im Internet zu erwerben. Dies sind Ergebnisse des Europa Konsumbarometer 2014, einer repräsentativen Verbraucherbefragung im Auftrag der Commerz Finanz GmbH.
nach oben      mehr bei europa-konsumbarometer.com




© 2014 ibi research

ibi aktuell: Aktuelle Umfrage: Zahlungsverfahren im On- und Offline-Handel

    Mit freundlicher Unterstützung von


  https://www.commerzfinanz.com


  www.efis.de


  https://www.sofort.com


  In Kooperation mit

  www.ibi.de
       

An- und Abmelden | Archiv

Impressum | Datenschutz